Home
über mich
Ausstellungen
Pfinztaler Kunsttage
Blüten
Aquarelle und mehr
Blüten
Blüten
Blüten
Am Meer
Am Meer
Kommunikation
Kontakt-Formular
Gästebuch
Kinderkurse
Presse/Fotos
Impressum

25 Jahre Pfinztaler Kunsttage

16. und 17. Oktober 2021

 

Die künstlerische Arbeit im Atelier geschieht in aller Regel unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Wollten Sie jedoch schon immer einmal wissen, wo und wie Kunst entsteht, was alles dazugehört und was dahintersteckt, dann haben Sie bei den 25. Pfinztaler Kunsttagen am 16./17.10., jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr, die Gelegenheit dazu. Die teilnehmenden Künstler*innen haben diese Kunsttage für die Besucher ganz individuell vorbereitet und laden Kunstinteressierte und Neugierige in ihre Ateliers und Privaträume ein oder sie präsentieren sich an anderen Orten. Die Kunstschaffenden freuen sich darauf, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen und die eigene künstlerische Arbeit vorzustellen. So kann man Kunst „hautnah” erleben und Atelier- und Galerieluft schnuppern (kostenfrei). Viele Werke der Künstler-/innen sind käuflich zu erwerben.

 

Vernissage ist am 15.10., 18.00 Uhr, mit einer Performance von Guntram Prochaska und Pavel Miguel auf dem Europaplatz in Berghausen.

 

Die „Pfinztaler Kunstspur“ am Jubiläumswochenende führt die Besucher*innen durch drei Ortschaften:


Pavel Miguel und Antonio Fernandez: Georgstraße 17, Berghausen

Karolina Jarmolinksa: Karlsruher Straße 84/1, Berghausen

Stefan Lenzinger: Selmnitzsaal, Berghausen

Monika Roser, Karlsruher Str. 102, Berghausen

Klara Morgenstern, Sommerstr. 17, Berghausen


Ann-Kathrin Busse, Hauptstr. 57, Söllingen

Guntram Prochaska, Hauptstr. 57, Söllingen

Karin Ella Gengel, Rittnertstr. 24, Söllingen

Jutta Maier, Rittnertstr. 57, Söllingen

Wolfgang Kopf, Hauptstr. 135-137 Söllingen

Irmgard Mühl, Haupstr. 135-137, Söllingen

Gerd Stutz, Hauptstr. 135-137, Söllingen

Margit Kugele, Hauptstr. 112, Söllingen


Hedda Brahms, Bockstalstr. 46, Kleinsteinbach

 

Bitte beachten Sie: Die Coronaverordnung wird konsequent umgesetzt. Das bedeutet für die Besucher*innen die 3G-Regel. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

 


Aquarelle von Jutta Maier | jutta-a-maier@web.de